Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Unser nächster Film

Nowhere special

Donnerstag, 9. Februar

Italien, Rumänien, GB 2020, Regie: Uberto Pasolini

Pressestimmen

Mit seinem Vater-Sohn-Drama „Nowhere Special“ bricht Uberto Pasolini, italienischer Filmmacher im britischen Kino, seinen Zuschauern unglaublich sanft das Herz.
Süddeutsche Zeitung

Im Unterschied zu zahllosen Filmen, in denen ein vergleichbarer Abschied mit Pathos und Streicherklängen gefüllt wird, prägt dieses kleine italienisch-britische Werk unter der Regie des Römers Uberto Pasolini ein fast schon unerhörtes Understatement. Es beginnt bereits im Titel und setzt sich fort in der Inszenierung – nicht zuletzt dank herausragender Besetzung.
Neue Zürcher Zeitung

Eine unglaublich starke, charismatische Performance von James Norton, eine Masterclass in Sachen Zurückhaltung.
The Times

In „Nowhere Special“ hat das Drehbuch seinem Protagonisten zwei sehr zugewandte tatkräftige Jugendamtsmitarbeiterinnen zur Seite gestellt, die Familien finden und ihn begleiten bei den heiklen Erstbegegnungen, lauter schräge Einblicke in das Selbstbild britischer Familienkonstrukte.
taz

Taschentücher nicht vergessen.
Hamburger Abendblatt

***

Falls Sie noch nicht Mitglied im Kommunalen Kino Bad Schwartau e.V. sind – es hat Vorteile. Sie zahlen pro Koki-Film nur 4,50 Euro statt 7 Euro (und für Filme im nicht ermäßigten Moviestar-Programm jeweils 1 Euro weniger). Sie werden per Mail übers Koki-Programm informiert, und Sie haben 26 Abende im Jahr, auf die Sie sich freuen können!

Null komma sieben „Ihren KoKi-Flyer, bitte!“ >>